The Rolling Hippie Music Market

Erste Lebenszeichen nach Corona

Zum ersten Mal tourte im Sommer 2021 der „Rolling Hippie Music Market“ durch das Kärntnerland. Die Besucher erwartete ein Multikulti-Markt gepaart mit einem Singer-Songwriter- und Liedermacher-Festival.

Mit einem hierzulande noch weitgehend unbekannten Markt- und Livemusik-Konzept belebte die Salzburger Agentur „X-Promotion“ in Kooperation mit Kärntner Gemeinden und Partnern das Kultur- und Tourismusangebot im Land: „The Rolling Hippie Music Market“.

Flower-Power anno 2021
Die Inspiration für diesen ganz speziellen „Wanderzirkus“ holte sich der Veranstalter Benno Oberdanner von legendären Hippie-Märkten wie in Rio de Janeiro, am Montmartre in Paris oder beim Matala-Beach-Festival. Erfahrungen mit ähnlich gearteten Märkten mit Livemusik sammelte er unter anderem am Chiemsee (Chiemsee-Art-Bazar und Chiemsee-Liedermacherfestival) und am Mondsee (Seefest mit Art-Bazar, z. B. anlässlich des 50-Jahre-Woodstock-Jubiläums). Der „rollende“ Hippiemarkt soll künftig in ganz Österreich Fahrt aufnehmen, der Startschuss fiel in Kärnten, konkret in Feldkirchen, von 25. bis 27. Juni 2021 am Amthof-Parkplatz und in Zusammenarbeit mit Stadt und Stadtmarketing.

„Come together!“
Großen Wert legt Oberdanner auf die gute Zusammenarbeit mit lokalen Partnern bzw. mit Gemeinde- und Stadtmarketing-Verantwortlichen.

Für die Organisation und die Abwicklung des Hippiemarktes ist Oberdanners Tochter Lara Walkner zuständig. Die Ausrichtung des Marktes beschreibt sie so: „Der Hippiemarkt ist ein Bazar mit einem multikulturellen und hippie-affinen Angebot unter weitestgehender Beachtung des Fair-Trade-Aspektes und viel Platz für Kunst und Kunsthandwerk. Fürs leibliche Wohl der Konzert- und Marktbesucher achten wir auf eine gute Kooperation mit der Gastronomie vor Ort.“

Besonderes Augenmerk legen beide auf Vielfalt, Ideenreichtum, Niveau der Aussteller und die Qualität der feilgebotenen Produkte.

Lieder und Songs
Für das Musikprogramm bzw. das dazugehörige Singer-Songwriter- und Liedermacher-Festival ist Benno Oberdanner selbst zuständig. „Wir wollen regionalen Musikern nach der langen Konzertpause eine Möglichkeit geben, wieder vor einem größeren Publikum zu spielen. Als musikalisches Genre haben wir – passend zum Hippie-Thema – das Schaffen von Singer-Songwritern und Liedermachern gewählt“, berichtet Oberdanner. Englischsprachige Songs und Chansons sind beim „Rolling Hippie Music Market“ genauso zu hören wie deutschsprachige sowie Lieder im österreichischen Dialekt.

Zu hören waren der Kärntner Sänger, Musiker, Songwriter und Produzent Markus Wutte, der aus Steindorf am Ossiachersee stammt, sowie die in Feldkirchen geborenen Geschwister Claudia und Harald Gangl (Harald Gangl Band), die beide in Wien leben. In St. Veit war der Sänger, Songwriter, Musiker und Produzent Marcus Petek, der im Rahmen der Hippiemärkte sein neues Programm „Lieder, die ‚ich will‘“ aufführte. Aus Klagenfurt und St. Veit kamen Christian Lehner und Stefan Flores, die als CHL.plus die österreichischen Liedermacher hochleben lassen.

Harald Gangl „Another Man“